Gekämpft haben unsere Wettkampfteams dieses Wochenende an zwei Fronten gleichzeitig und zwar in Reutlingen bei der One Team Fight Night sowie in Ludwigshafen bei der 39. Ausgabe von We Love MMA.

In Reutlingen standen die beiden Jungkämpfer Danijel Popovich (19) und Anastasios „Tasso“ Chatzigeorgiadis (16) im Ring. Beide maßen sich unter K1-Regelwerk. Häufige Kämpferwechsel konnten die Beiden in der Vorbereitung jedoch nicht beeinflussen. Danijel begann den Abend mit einem Duell bis 86 Kilogramm gegen Alex Lunin vom F-KAS Ludwigsburg. Nach einem ansehlichen Duell landete Danijel Ende der zweiten Runde einen gut getimten Kniestoß. Lunin war schwer angeschlagen und rettete sich über den Rest der Runde, trat aber nicht mehr zur nächsten an. Danijel siegte somit durch Aufgabe der Ringecke nach Ende der zweiten Runde.

Tasso stieg als Zweiter in den Ring gegen Yusuf Abul. Tasso punktete in dem Duell durch zahlreiche Low-Kick-Treffer und häufigere, sowie klarere Treffer im Boxen. Am Ende siegte er durch einstimmigen Punktentscheid nach drei Runden. Muay-Thai-Trainer Florian Motz und der mitgereiste Boxtrainer Uwe Kräutner hatten allen Grund stolz zu sein.

In Ludwigshafen stieg Christian Jungwirth zu seinem vierten MMA-Profikampf in das Octagon. Ihm gegenüber stand der starke Mubarez Sabiullah. Er hat eine lupenreine Amateurlaufbahn mit vier Siegen vorzuweisen. Drei holte er davon in der ersten Runde durch Knockout. Auch als Profi ist er ungeschlagen gewesen. Das versprach ein spannender Abend zu werden. Es standen zwei Runden mit jeweils fünf Minuten an. Beide Durchgänge verliefen ähnlich. Nach heftigem Schlagabtausch im Stand verlagerte sich das Geschehen an den Käfig und dem Boden.

Dort hatte Christian etwas die Nase vorn und richtete mehr Schaden, als sein Gegenüber an. Entscheidend war das Ground and Pound von Christian in der zweiten Runde. Hierbei richtete er den meisten Schaden an. Das Ergebnis war knapp. Durch mehrheitlichen Punktentscheid holte Jungwirth drei Wochen nach seinem letzten MMA-Sieg in Indien nun seinen dritten Profisieg.

Ähnlich wie vor zwei Wochen in München (Link) holten wir an einem Wochenende bei drei Kämpfen drei Siege. Wer die drei Duelle noch einmal sehen will, der hat die Chance das auf fight24.tv und bei welovemma.de unter folgenden Links zu tun:

We Love MMA 39:

http://www.welovemma.de/blog/2017/12/13/we-love-mma-39/

One Team Fight Night:

http://www.fight24.tv/kampfsportvideos/video/abul-vs-chatzigeorgiadis-undercard/hauptkategorie/one-team-fight-night/

http://www.fight24.tv/kampfsportvideos/video/popic-vs-lunin-undercard/hauptkategorie/one-team-fight-night/