In der Millionenstadt Harbin China fand am 15. Juni, Fronleichnam, die M1 Global Challenge 80 statt. Dieses Event war eine Kooperation zwischen der M1 und der WKG (World Kings Glory), einem lokalen chinesischen Veranstalter, Mit dabei waren Kämpfer aus Australien, China, Russland, Ukraine, Pakistan, den USA, und auch Deutschland.

Unter anderem hielt unser MMA-Kämpfer und Trainer Sascha Sharma (Bilanz 14-4) die Fahne für die Bundesrepublik in einem Kampf gegen den Chinesen Musu Nuertiebeke (18-3) hoch. Die beiden kämpften im Hauptprogramm des Events vor circa 3.000 Zuschauern. Sascha trat zum ersten Mal im Gewichtslimit bis 65,8 Kilogramm an. Er schaffte problemlos den Wechsel aus der höheren in diese niedrigere Gewichtsklasse wobei er von seinem Teamkollegen und Trainingspartner Till Kinne betreut wurde, der mitgereist war. Sein Gegner verpasste aber das Limit und war nicht gewillt es in einem zweiten Anlauf zu erbringen. Er wurde daraufhin zu Beginn des Kampfes mit der gelben Karte bestraft, die einen Punktabzug bedeutete.

Nach einer turbulenten ersten Runde, die an den Chinesen ging, konnte Sascha in der zweiten Runde den deutlich geschwächten Nuertiebeke zu Boden bringen, dort mit Schlägen bearbeiten und dann mit einem Würgegriff aus dem Rücken heraus zur Aufgabe zwingen. Sascha befindet sich damit auf einer Siegesserie von sechs Kämpfen. Drei hiervon konnte vorzeitig beenden. Es war sein erster Kampf, den er sich mit dem Turniersieg bei Road to M1 Germany sichern konnte. Seine letzte Niederlage war im vergangenen Jahr gegen den späteren M1Leichtgewicht-Champion Alexander Butenko.

Der komplette Kampf kann auf der offiziellen Seite von M1 Global gesehen werden: https://video.m1global.tv/video/1914-sasha-sharma-vs-musu-nuertibieke-m-1-challenge-80.html