Samstag 17.3, Mumbai Indien. Nach Startschwierigkeiten im Matchmaking kam unser Stuttgarter Kämpfer Christian Jungwirth (mitte Links) endlich doch noch zu seinem Indien-Einsatz. Er trat für die UP Nawabs im Finale der Super Fight League an. Diese stellten sich den Delhi Heroes in den Famous-Studios in Mumbai.

Im Weltergewicht stellte er sich dem ungeschlagenen Judoka Abhishek Rana. Trotz gekonntem Wurf seines Gegners zu Beginn des Kampfes sicherte sich Christian die Mount-Position. Von hier aus arbeitete er mit starkem Ground and Pound und sicherer Kontrolle. Bis zum Ende der Runde hielt er die Position und schlug harte Ellbogen ins Gesicht seines Gegners. Dieser trat zum nächsten Rundenbeginn dann nicht mehr an. Christian sicherte sich so einen TKO-Sieg und seinem Team vier wichtige Punkte in der finalen Wertung.

Am Ende siegte seine Mannschaft und wurde ungeschlagen SFL-Champion 2018. In der anschließenden Meisterfeier ließ er es dann gemeinsam mit seinem mitgereisten Teamkollegen Sascha Sharma und dem Trainer David Lee ordentlich krachen. Christian konnte damit in seinem dritten Kampf den zweiten Sieg sichern und bestritt erfolgreich sein internationales Debüt.

Auf diesem Wege noch ein Dankeschön an David Lee aus England, der Christian und seinen Teamkollegen Sascha Sharma in der Ringecke unterstützte. „Thanks to David Lee, who cornered Christian Jungwirth for this fight.“