Nach getaner Arbeit und mit der Ausbeute des Wettkampfes um den Hals. (Von links) Paul, Thomas, Markus, Oliver, Predo und Manuel. Neun Medaillen bei sechs Startern.

Amsterdam. Wenn man dieses Ziel hört, denkt man unweigerlich an Grachten, Partys und Coffeeshops. Wir machten uns allerdings am 3. November in einer ganz anderen Mission auf den Weg in die niederländische Metropole. Unser Brazilian-Jiu-Jitsu-Wettkampfteam aus Stuttgart und Ostalb zog im Zug gen Norden und trat bei der Amsterdam Open der International Brazilian Jiu Jitsu Federation (IBJJF) an. Schon Freitags reiste man an, um am Samstag fit zu sein und das Gewicht für die Wettkampfwaage zu erbringen. Insgesamt war das Team sieben Mann stark, wovon sechs zum Wettkampf antraten.

Alle holten bei diesem mit knapp über 800 Teilnehmern gut besetzten Turnier eine Medaille. Auch unsere Trainer stellten sich der Herausforderung: Markus Plieninger, Trainer vom Kong`s Gym Ostalb holte in seiner Klasse Gold und in der Open Class Silber.  Und auch Kong`s-Gym-Cheftrainer Oliver Maier holte Edelmetall. Silber in der gewichtsoffenen Klasse und Gold in seiner Leistungsklasse. Insgesamt präsentierten wir uns glänzend und holten bei sechs Startern ganze neun Medaillen. Eine respektable Leistung für ein international besetztes Turnier. Die weiteren Ergebnisse hier in Kürze:

Predrag Arsenic: Bronze, Braungurt Master 2 gewichtsoffene Klasse

Thomas Herrmann: Silber, Blaugurt Master 2 Superschwergewicht

Paul Platner: Silber, Blaugurt Master 1 Mittelgewicht

Manuel Weiss: Gold Blaugurt Master 2 Schwergewicht

Nach dem überstandenen Wettkampf machten sich die Athleten dann noch auf, die Amsterdamer Abendkultur zu entdecken. Verdient haben sie es sich, denn der Wettkampf zog sich über acht Stunden hin. Gestärkt hat sich das Team in einem indonesischen Restaurant, ehe es am Sonntag wieder mit vielen Erfahrungen und einigen Medaillen auf die Heimreise ging. Vielen Dank an dieser Stelle an Teamfotograf Philipp Reichle, der mitgereist war und die Bilder geschossen hat.

Amsterdam die 2.

Zwei Wochen später war es dann eine andere Garde, die sich in die holländische Hauptstadt aufgemacht hat. Diesmal zwar ebenfalls in der Mission, auf einem internationalen Wettkampf teilzunehmen, doch nun bei einem anderen Veranstalter. Aaron Olf, Songül Atmaca und Sascha Sharma zogen aus, um in Amsterdam bei der European Championship der North American Grappling Association (NAGA) teilzunehmen, einem großen Veranstalter für Brazilian Jiu Jitsu und Grappling-Turniere.

Aaron, Songül und Sascha bei der Vergabe der Medaillen und Gürtel. Insgesamt holten sie fünf Platzierungen

Zugegen waren Wettkämpfer aus dem gesamten europäischen Gebiet. Aaron, Sascha und Songül traten im Wettkampfverlauf gegen Athleten aus Frankreich, Belgien, Irland, Polen oder Zypern an. Laut Veranstalter waren über 1.000 Teilnehmer an diesem Tag in Amsterdam. Die Ankunft war Freitag, zum gemeinsamen Einwiegen. Der Wettkampf selbst fand am Samstag statt und zog sich über zwölf Stunden von 11 Uhr Vormittags bis 23 Uhr abends. Es war also auch Geduld und Hartnäckigkeit gefragt. Und die zeigten unsere Wettkämpfer an diesem Tag auch.

Als Erstes startete Songül, die sich bei gleich mehreren Divisionen angemeldet hat. Aufgrund mangelnder Teilnehmer musste sie aber teils zwangsweise in höheren Gewichtsklassen starten. Im Grappling landete sie zwei Mal auf dem dritten Platz. Im Brazilian Jiu Jitsu konnte sie sich siegreich aus dem Wettbewerb verabschieden und holte Gold. Herzlichen Glückwunsch! Sascha trat in zwei Klassen an, dem Grappling und dem Brazilian Jiu Jitsu, jeweils in der Kategorie Masters (über 30 Jahre) bis 69,9 Kilogramm. Im Grappling-Wettkampf startete er in der höchsten Leistungsklasse, den Experten. Dort sicherte er sich die Silbermedaille, im Brazilian Jiu Jitsu holte erden ersten Platz und damit den Championgürtel der NAGA.

Mit so vielen positiven Nachrichten verabschieden wir uns für dieses Jahr von Amsterdam. Doch wir freuen uns sehr, die sympathische Hauptstadt irgendwann mal wieder zu besuchen. Für beide Teams war es jeweils ein lehrreicher und zugleich erfolgreicher Ausflug in die holländische Metropole.

Das schöne Amsterdam mit seinen Grachten bei Nacht